nach oben
25.07.2014

32-Jähriger nach Streit lebensgefährlich verletzt

Tübingen (dpa/lsw) - Ein 32-Jähriger ist in Tübingen bei einem Streit lebensgefährlich verletzt worden. Nach Angaben der Polizei ging ein 20-Jähriger in der Nacht zum Freitag auf den Mann los.

Er schlug ihm mit der Faust ins Gesicht und trat auf den am Boden liegenden 32-Jährigen ein. Dabei wurde das Opfer lebensgefährlich am Kopf verletzt. Wieso genau es zu dem Angriff kam, war zunächst unklar. Gegen den 20-Jährigen hat die Staatsanwaltschaft Tübingen einen Haftantrag gestellt. Die Beamten prüfen zudem, ob ein 19-Jähriger sich ebenfalls an dem Angriff beteiligt hat.