AdobeStock_48148574
 

35-Jähriger wird in Wohnung überfallen - Geld für Rauschgift gefordert?

Bruchsal-Untergrombach. Ein 35-Jähriger ist am Mittwochabend in seiner Wohnung in Untergrombach von vier Personen überfallen und mit einer Waffe beschossen worden. Offenbar ging es um Geld aus einem Rauschgift-Geschäft.

Nach den Angaben des Geschädigten seinn gegen 20.40 Uhr zwei Frauen und zwei Männer in sein Zimmer in einem ehemaligen Hotel an der Weingartener Straße gekommen und hätten von ihm Geld gefordert. Der Forderung hätten die beiden Männer dadurch Nachdruck verleihen wollen, dass sie auf ihn mit einer Reizstoffwaffe geschossen, am Boden liegend getreten und mit einem Elektroschocker verletzt hätten.

Noch vor dem Eintreffen der hinzugerufen Polizei flüchtete die Tätergruppe. Mit mehreren Streifenwagen wurde nach den Flüchtigen gefahndet. Der 35-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Er konnte nach ambulanter Behandlung die Klinik wieder verlassen. 

Laut Polizei soll es sich bei dem Überfall um eine Geldforderung aus Rauschgiftkäufen gehandelt haben. Die weiteren Ermittlungen hat das Kriminalkommissariat Bruchsal übernommen.