nach oben
Die Frau, die am Dienstag mit ihrem Ehemann und einem 6-jährigen Kind in einem Unfall verwickelt worden war, erlag nun leider ihren schweren Verletzungen.
Die Frau, die am Dienstag mit ihrem Ehemann und einem 6-jährigen Kind in einem Unfall verwickelt worden war, erlag nun leider ihren schweren Verletzungen. © Symbolbild dpa
06.06.2019

42-Jährige stirbt nach schwerem Unfall auf der A 81 am Dienstag

Ehningen/Böblingen. Nach einem Verkehrsunfall am Dienstag auf der A 81 Singen-Stuttgart, zwischen den Anschlussstellen Ehningen und Böblingen-Hulb, ist eine 42-jährige Frau am Mittwoch in einem Krankenhaus ihren schweren Verletzungen erlegen.

Sie war als Beifahrerin im Fiat Punto ihres 52-jährigen Ehemannes unterwegs gewesen, der sich wie auch ihr mitfahrendes sechsjähriges Kind schwere Verletzungen zugezogen hatte. Die polizeilichen Ermittlungen zur Unfallursache dauern noch an.

Der Unfall mit tragischem Ausgang ereignete sich am Dienstag gegen 14.50 Uhr. Der Polizei zufolge fuhr der Fahrer eines Klein-Lkw an einem Stauende mit hoher Geschwindigkeit auf den vorausfahrenden Fiat Punto, der durch die Wucht des Aufpralls gegen einen weiteren Klein-Lkw geschleudert und anschließend nochmals von dem Auffahrenden getroffen wurde. Die nun verstorbene Frau und ihr Ehemann wurden in dem Fahrzeug eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden.