alkohol-messen
Ein Autofahrer war auf der A5 mit 1,3 Promille in Schlangenlinien unterwegs. 

44-Jähriger Pforzheimer fährt betrunken Schlangenlinien auf A5

Karlsruhe. Weil er betrunken mit seinem Auto unterwegs war und dadurch sich selbst und andere Verkehrsteilnehmer gefährdete und darüber hinaus auch noch vor der Polizei flüchten wollte, musste ein 44 Jahre alter Autofahrer aus Pforzheim seinen Führerschein abgeben.

Der aus Rumänien stammende Mann war am Sonntagmorgen gegen 7.25 Uhr auf der A5 zwischen Rastatt und Karlsruhe von einer Funkstreife des Autobahnpolizeireviers Karlsruhe dabei beobachtet worden, wie er auf dem mittleren Fahrstreifen in Schlangenlinien unterwegs war und plötzlich nach rechts bis fast an die Schutzplanken fuhr.

Auf die Haltezeichen der Beamten reagierte der 44-Jährige mit einem Tritt aufs Gaspedal, wodurch es beinahe zum Zusammenstoß mit dem Streifenwagen gekommen wäre. Nachdem es den Polizisten gelungen war, den Wagen doch noch zu stoppen, wurden bei einem Alkoholtest 1,3 Promille bei dem Mann gemessen.

Der 44-Jährige musste sich einer Blutentnahme unterziehen, seinen im Heimatland ausgestellten Führerschein gab er freiwillig heraus. Das von ihm benutzte Auto wurde abgeschleppt.