nach oben
Am Samstagabend wurde neben einem brennenden Auto der leblose Körper einer 46-Jährigen gefunden. Dringend tatverdächtig ist der flüchtige Herwart Schulte.
Obduktion abgeschlossen: Frau erlag ihren Brandverletzungen © pol
Am Samstagabend wurde neben einem brennenden Auto der leblose Körper einer 46-Jährigen gefunden. Dringend tatverdächtig ist der flüchtige Herwart Schulte.
Obduktion abgeschlossen: Frau erlag ihren Brandverletzungen © pol
Am Samstagabend wurde neben einem brennenden Auto der leblose Körper einer 46-Jährigen gefunden. Dringend tatverdächtig ist der flüchtige Herwart Schulte.
Obduktion abgeschlossen: Frau erlag ihren Brandverletzungen © pol
04.02.2014

46-Jährige erlag Brandverletzungen - Fahndung läuft

Ulm. Die 46-jährige Frau, die am Samstagabend in Göppingen neben einem ausgebrannten Auto aufgefunden wurde, verstarb an ihren Brandverletzungen. Weitere Gewalteinwirkungen sind bei der Obduktion, die am Montagmittag von der Gerichtsmedizin in Ulm durchgeführt wurde, nicht festgestellt worden.

Die Polizei hat die Fahndung nach ihrem tatverdächtigen 53-jährigen Ex-Partner ausgedehnt. Es konnte ermittelt werden, dass er am Sonntagmorgen um acht Uhr bei einer Bank in Göppingen Geld von seinem Konto abgehoben hatte. Nach ihm wird bundesweit gefahndet, insbesondere auch im Kreis Unna, aus welchem der Tatverdächtige stammt.

20 Hinweise gingen bereits bei der Polizei ein. Am Montagabend wurde mitgeteilt, dass der Mann sich angeblich in der Nähe des Rubensweg in Göppingen aufhalten sollte. Eine sofort eingeleitete Großfahndung mit neun Polizeistreifen konnte nach 90 Minuten abgebrochen werden, nachdem zweifelsfrei feststand, dass es sich nicht um den gesuchten 53-Jährigen handelte. Zwischenzeitlich wurde die Ermittlungsgruppe "Rubens" bei der Kriminalpolizei in Göppingen eingerichtet.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Ulm unter: (0731)188-0