nach oben
05.08.2012

47-Jähriger in Obdachlosenheim getötet: Haftbefehl

Ludwigsburg (dpa/lsw) - Nach dem gewaltsamen Tod eines Mannes in einem Obdachlosenheim in Ludwigsburg haben die Ermittler einen Tatverdächtigen ausgemacht. Wie die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Polizei am Sonntag mitteilten, wurde gegen einen 30 Jahre alten Mann Haftbefehl erlassen, der zunächst auf der Flucht war. Den Angaben zufolge hatte er bis Ende Juli in einem benachbarten Wohnheim gelebt. Das Opfer - ein 47 Jahre alter Mann - war in einem Heim für sozial schwache Menschen mit mehreren Messerstichen getötet worden.

Im Zimmer des Toten seien Spuren des Tatverdächtigen gefunden worden, sagte eine Polizeisprecherin. «Es besteht die Möglichkeit, dass sich die beiden gekannt haben.» Abschließend geklärt sei das aber noch nicht. Beide Männer sind den Angaben nach polizeibekannt. Der 30-Jährige war wegen schwerer Gewaltverbrechen aufgefallen.