nach oben
© Symbolbild: Seibel
12.07.2013

48-jähriger Mann in Freiburg getötet

Freiburg. Nach dem gewaltsamen Tod eines 48 Jahre alten Mannes in Freiburg hat die Polizei eine Sonderkommission eingerichtet. Die Beamten gehen davon aus, dass der Mann ermordet wurde. Die Hintergründe müssten erst noch ermittelt werden, sagte ein Sprecher der Polizei am Freitag. Spuren vom Täter gebe es nicht.

Die Polizei müsse zunächst die Lebensumstände des 48-Jährigen aufhellen. Zudem werde die Leiche obduziert. Die Sonderkommission bestehe aus zunächst 30 Beamten. Sie seien auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen, sagte der Sprecher.

Zu den näheren Todesumständen machte die Polizei zunächst keine Angaben. Nachbarn hatten Donnerstagabend einen Notarzt in die Wohnung des 48-Jährigen gerufen. Der Arzt fand den Mann tot vor und alarmierte die Kriminalpolizei. Diese sucht nun Zeugen.