nach oben
Ein 49-Jähriger erschien plötzlich in der Notaufnahme – mit einem Messer in der Brust.
Ein 49-Jähriger erschien plötzlich in der Notaufnahme – mit einem Messer in der Brust. © Symbolbild dpa
06.12.2018

49-Jähriger erscheint mit Messer im Oberkörper in der Notaufnahme

Karlsruhe. Mit einem Messer im Oberkörper steckend ist ein 49-Jähriger in der Nacht zum Donnerstag im Krankenhaus in Karlsruhe aufgetaucht. Offenbar ist es zuvor von einem Unbekannten unvermittelt angegriffen worden.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei stach ein bislang unbekannter Täter am Donnerstag gegen 1 Uhr in Rheinstetten auf das Opfer ein. Der 49-Jährige hatte eigenen Angaben zufolge am Geldausgabeautomaten in der Badener Straße Geld abgehoben. Auf dem Heimweg soll er unvermittelt von einer maskierten Person angegriffen worden sein, die ihm ein Messer in den Brustbereich stach und flüchtete. Der 49-Jährige ließ das Messer geistesgegenwärtig in seinem Oberkörper stecken und fuhr mit seiner Verletzung ins Krankenhaus, wo er operiert werden musste. 

Die Polizei bittet jetzt Zeugen, die gegen 1 Uhr im Bereich des dortigen Geldausgabeautomaten eine verdächtige Wahrnehmung gemacht haben, sich an die Kriminalpolizei Karlsruhe (0721) 666-5555 zu wenden.