nach oben
© PZ - Symbolbild
29.03.2016

50 Jahre alter Exhibitionist dingfest gemacht

Ludwigsburg. Das Kriminalkommissariat Ludwigsburg ermittelt seit Karfreitag wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern gegen einen 50 Jahre alten Mann aus Stuttgart. Der Tatverdächtige entblößte sich in der Nähe eines zwölfjährigen und eines 15 Jahre alten Mädchens und berührte sich dann unsittlich an seinem Geschlechtsteil, als sich die beiden um 14.30 Uhr im Bereich der Stadtbahnendhaltestelle der Linie U6 in Gerlingen befanden.

Das Kind und die Jugendliche alarmierten sofort die Polizei, während sie zeitgleich vor dem Mann flüchteten. Die durchgeführten Fahndungsmaßnahmen verliefen schließlich erfolgreich und der 50-Jährige konnte an einer benachbarten Bushaltestelle vorläufig festgenommen werden. Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurde der Tatverdächtige wieder auf freien Fuß gesetzt.

Möglicherweise kommt der Mann für eine ähnliche Tat in Frage, die sich am Gründonnerstag um 23.35 Uhr in einer Stadtbahn derselben Linie ereignete. In diesem Fall trat ein Exhibitionist, der an der Haltestelle "Wolfbusch" in Stuttgart-Giebel eingestiegen war, gegenüber zwei 18 Jahre alten Frauen auf, die daraufhin den Platz wechselten und schließlich aus der Bahn ausstiegen.

Die Kriminalpolizei Ludwigsburg, Telefon (07141)18-9, bittet nun Zeugen und insbesondere weitere Geschädigte, die von einem etwa 1,70 Meter großen Mann mit dunklem Teint, dunklen Haaren und südasiatischer Erscheinung belästigt wurden, sich zu melden.