nach oben
Ein Lokführer in Karlsruhe hatte noch einen winkenden Mann auf den Schienen gesehen, konnte aber nicht mehr bremsen. Der Rollerfahrer überlebte den Unfall mit dem Zug nicht.
Ein Lokführer in Karlsruhe hatte noch einen winkenden Mann auf den Schienen gesehen, konnte aber nicht mehr bremsen. Der Rollerfahrer überlebte den Unfall mit dem Zug nicht. © Symbolbild: dpa
26.10.2012

50-jähriger Rollerfahrer von Zug erfasst und getötet

Karlsruhe. Tödliche Verletzungen hat nach Polizeiangaben ein 50-jähriger Rollerfahrer aus Karlsruhe am Donnerstagabend gegen 22.10 Uhr in Karlsruhe am Bahnübergang Koyweg erlitten.

Der Mann fuhr mit seinem Roller mit Anhänger von der Elfmorgenbruchstraße kommend auf den Bahnübergang. Der Bahnübergang ist mit Halbschranken und rotem Blinklicht ausgestattet. Nach bisherigen Ermittlungen fuhr der Rollerfahrer bei noch geöffneten Schranken auf den Bahnübergang. Hier blieb er mit seinem Roller entweder stehen oder kam zu Fall. Der Lokführer eines in Richtung Süden fahrenden Zuges konnte noch eine winkende Person auf den Gleisen wahrnehmen und leitete sofort eine Schnellbremsung ein. Der Zug erfasste trotzdem den Mann mit seinem Roller und schleifte beide mit. Der Rollerfahrer wurde sofort getötet.