nach oben
6000 Quadratmeter Großmetzgerei und Gaststätte sind in Königheim total niedergebrannt (Symbolbild). Dabei enstand ein hoher Miliionenschaden.
6000 Quadratmeter Großmetzgerei und Gaststätte sind in Königheim total niedergebrannt (Symbolbild). Dabei enstand ein hoher Miliionenschaden. © Symbolbild: dpa
09.11.2013

6000 Quadratmeter Großmetzgerei total abgebrannt

Königheim. Bei einem Großbrand in einem Gewerbegebiet in Königheim (Main-Tauber-Kreis) ist am späten Freitagabend ein Schaden von mehreren Millionen Euro entstanden. Aus unbekannter Ursache brach um 21.25 Uhr in der Metzgerei Morschheuser ein Feuer aus, das den kompletten Gebäudekomplex von über 6000 Quadratmetern vollständig zerstörte.

Vom Brand war neben den Produktionsräumen auch das Lokal „Kronenstuben“ betroffen. Die dort anwesenden Gäste und das Personal konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen, es wurde glücklicherweise niemand verletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere Millionen Euro.

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Tauberbischofsheim, Königheim, Hardheim, Walldürn, Lauda und Bad Mergentheim waren mit etwa 200 Feuerwehrmännern im Einsatz, vorsorglich waren zwei Rettungswagen sowie zwei Notärzte vor Ort. Die B27 war bis in die Morgenstunden des Samstags voll gesperrt, eine Umleitung wurde eingerichtet, Gas- und Stromzufuhr abgedreht. Für andere in der Nähe befindliche Objekte bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr.

Die Kriminalpolizei Tauberbischofsheim hat die Ermittlungen hinsichtlich der Brandentstehung aufgenommen. Es ist aufgrund der Dimension des Brandes von umfangreichen und langwierigen Ermittlungen auszugehen, in die auch Brandsachverständige eingebunden werden.