nach oben
Nach einem Küchenbrand in Bruchsal wurde ein 62-Jähriger leicht verletzt.
62-Jähriger nach Küchenbrand verletzt © Tibor Czemmel
28.01.2014

62-Jähriger nach Küchenbrand verletzt

Bruchsal. Mit dem Alarmstichwort „Rauch aus Gebäude“ ist die Bruchsaler Feuerwehr am Dienstagvormittag um 9.55 Uhr gerufen worden. Zeugen hatten starken Rauch im ersten Obergeschoss eines an der B3 gelegenen Wohnhauses entdeckt.Ein 62-jähriger Hausbewohner wurde leicht verletzt.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzfahrzeuge war nicht klar, ob sich noch Personen in der Wohnung befanden. Daraufhin machten sich zwei Atemschutztrupps auf den Weg, um eventuell Personen und den Brandherd zu finden. Glücklicherweise war niemand in der Wohnung. Der Brandherd, der in der Küche lokalisiert werden konnte, wurde schnell gelöscht. Trotz der anschließenden Entlüftung war die gesamte Wohnung unbewohnbar geworden.Die darüber liegende Dachgeschosswohnung wurde auch vom Rauch in Mitleidenschaft gezogen.

Ein 62-jähriger Bewohner wurde durch den Brandrauch leicht verletzt. Er wurde vom Rettungsdienst vor Ort versorgt.

Noch während der Nachlöscharbeiten und der Suche nach letzten Glutnestern mit der Wärmebildkamera wurden von der Polizei die ersten Ermittlungen aufgenommen. Als Brandursache vermutet die Polizei einen technischen Defekt. Die Schadenshöhe wird auf rund 20.000 Euro geschätzt. Eine vom Brand eventuell beschädigte Gastherme neben der Küchenzeile wurde zur Sicherheit außer Betrieb genommen.