nach oben
05.05.2014

66-Jähriger in Karlsruhe brutal ausgeraubt

Karlsruhe. Ein 66 Jahre alter Mann ist am Samstagnachmittag in der öffentlichen Toilettenanlage an der Straßenbahnendhaltestelle in Karlsruhe-Durlach brutal ausgeraubt worden. Wie die Polizei mitteilt, wurde er dort von einer unbekannten männlichen Person nach Zigaretten befragt. Während des Gesprächs schlug der unbekannte Mann dem Opfer plötzlich mit der Faust ins Gesicht. Am Boden liegend trat er ihm mehrfach ins Gesicht und entnahm dem Opfer aus dessen Geldbörse einen Geldschein.

Anschließend flüchtete der Unbekannte von der Grötzinger Straße in Richtung Karl-Weysser-Straße. Das zurückgebliebene Opfer verständigte die Polizei und musste anschließend mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die Fahndung nach dem flüchtigen Täter verlief ohne Erfolg.

Er wird wie folgt beschrieben: 17 - 24 Jahre alt, ca. 180 cm groß, dunklere Hautfarbe, hagere Gestalt, schwarze Haare (kurz, seitlich abrasiert), bekleidet mit einer schwarzen Hose, einem grauem Sweat-Shirt und blauen Turnschuhen.

Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst des Polizeipräsidiums Karlsruhe unter Tel.-Nr. 0721/939-5555 zu melden.