nach oben
Eine 68-jährige Opel-Fahrerin (Symbolbild) ist in Nagold etwas eigenwillig in ein Parkhaus ein- und ausgefahren. Nämlich in beiden Fällen durch die geschlossene Schranke.
Eine 68-jährige Opel-Fahrerin (Symbolbild) ist in Nagold etwas eigenwillig in ein Parkhaus ein- und ausgefahren. Nämlich in beiden Fällen durch die geschlossene Schranke. © Symbolbild: dpa
18.04.2012

68-Jährige auf Crashtour im Parkhaus

Das richtige Einparken kann manchmal ganz schön schwierig sein, was auch für das Finden von Parklücken gilt. In Nagold hat eine 68-jährige Opel-Fahrerin bewiesen, dass auch das richtige Einfahren ins Parkhaus eine Fülle von Problemen mit sich bringen kann. Am Ende einer etwas seltsamen Parkplatzsuche konnte sie zwei demolierte Schranken und etliche Kratzer an ihrem Auto vorweisen.

Die 68-Jährige verhielt sich am Dienstag gegen 15 Uhr "etwas eigenartig", wie es die Polizei höflich formuliert. Zunächst rollte sie in der Kirchstraße langsam auf die Parkschranke des Parkhauses Traube zu, dann aber fuhr sie ohne anzuhalten einfach weiter - durch die geschlossene Schranke. Nachdem sie eine Runde durch das Parkhaus gefahren ist, verließ sie es auf dieselbe Art, wie sie eingefahren ist.

Das Ergebnis der ungewöhnlichen wie brachialen Parkplatzsuche: Zwei demolierte Schranken und Kratzer am Auto. Der entstandene Schaden wird auf rund 2.000 Euro geschätzt.

Die Polizei überprüfte die Frau kurz vor 20 Uhr zu Hause, sie stand nicht unter Alkoholeinwirkung. Die Ermittlungen bezüglich der Unfallursache dauern an. pol