nach oben
Der bislang vermutete "internistische Notfall", der möglicherweise zum Tot des 70-Jähigen führte kam unvermittelt. Zeugen beobachteten wie Mann in seienm Auto zusammensackte.
Der bislang vermutete "internistische Notfall", der möglicherweise zum Tot des 70-Jähigen führte kam unvermittelt. Zeugen beobachteten wie Mann in seienm Auto zusammensackte. © Symbolbild dpa
16.05.2019

70-jähriger Autofahrer sackt über Lenkrad zusammen und verstirbt

Karlsruhe. Für einen 70-jährigen Autofahrer, der am Mittwochmittag um 12 Uhr auf der Südtangente in Fahrtrichtung Rheinland-Pfalz unterwegs war, kam leider jede Hilfe zu spät. Er war bereits über seinem Lenkrad zusammengesackt bevor er auf der linken Fahrbahnseite in die Leitplanke geriet.

Eine kurz danach eingetroffene  Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Karlsruhe-West sowie wenig später hinzugestoßene Rettungskräfte leiteten noch unverzüglich Reanimationsmaßnahmen ein. Dennoch mussten die behandelnden Ärzte am Nachmittag letztlich den offenbar infolge eines internistischen Notfalles eingetretenen Tod des 70-Jährigen feststellen. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 8.000 Euro, das beschädigte Fahrzeug wurde abgeschleppt. Zeitweise mussten beide Fahrstreifen gesperrt werden, was bis 13.30 Uhr zu Verkehrsbehinderungen führte.