nach oben
In Oberstenfeld untersucht die Polizei einen Todesfall, bei dem einiges auf einen Mord oder Totschlag hinweist. Der BMW des Opfers ist verschwunden.
In Oberstenfeld untersucht die Polizei einen Todesfall, bei dem einiges auf einen Mord oder Totschlag hinweist. Der BMW des Opfers ist verschwunden. © Symbolbild: dpa
08.03.2014

82-Jähriger in seinem Haus tot aufgefunden - Sein BMW ist verschwunden

Oberstenfeld. War es Mord? Ein 82-jähriger Mann wurde in seinem Haus in Oberstenfeld tot aufgefunden – mit einer schweren Kopfverletzung. Ein Täter ist noch nicht gefunden. Ob er mit dem BMW des Opfers geflüchtet ist? Das Auto ist scheinbar spurlos verschwunden.

Am Samstagmorgen hat die Mitarbeiterin eines Pflegedienstes den 82-Jährigen in seinem von ihm allein bewohnten Haus in Oberstenfeld aufgefunden. Ein sofort verständigter Notarzt konnte wenige Minuten später nur noch den Tod des Mannes feststellen. Aufgrund der in dem Haus vorgefundenen Situation geht die Kriminalpolizei in Ludwigsburg davon aus, dass der 82-jährige vermutlich in der Nacht zum Samstag aufgrund von Gewalteinwirkung durch einen noch unbekannten Täter ums Leben kam.

Wie die Ermittler zudem feststellten, fehlt ein schwarzer BMW 525i, Kennzeichen LB-KK 181 aus dem Besitz des 82-Jährigen, den der unbekannte Täter vermutlich mitgenommen hat.

Die polizeilichen Ermittlungen laufen unterdessen auf Hochtouren. Zur Aufklärung des Tötungsdelikts hat die Kriminalpolizei Ludwigsburg eine Ermittlungsgruppe eingerichtet. Für den kommenden Montag ist eine Obduktion anberaumt, von der sich die Ermittler weitere Aufschlüsse erhoffen. Ein mögliches Tatwerkzeug wurde in der Wohnung nicht aufgefunden. pol