nach oben
02.04.2012

82-Jähriger wird zuerst umarmt dann ausgeraubt

Marbach am Neckar. Die Vorgehensweise ist immer dieselbe: Meist werden hilfsbereite Senioren von Unbekannten angesprochen und um eine Spende gebeten. Im Anschluss werden sie als Dankeschön umarmt und sind um viele Euros ärmer.

In Marbach am Neckar ereignete sich ein solcher Fall des Trickbetrugs: Am Samstag um 10.10 Uhr wurde ein 82-jähriger Passant von drei unbekannten Frauen, die sich als taubstumm ausgaben, angehalten und unter Vorzeigen eines Zettels um eine Spende gebeten.

Nach Angaben der Polizei spendete der Senior zehn Euro und wurde darauf von einer der Frauen umarmt. Später stellte der Mann bei einem Einkauf fest, dass rund 80 Euro aus seinem Geldbeutel fehlten. Zwei der Frauen konnten vage beschrieben werden: Beide waren etwa 1,60 Meter groß und untersetzt, sie hatten schulterlange, braune Haare und eine blasse Haut. Eine der Frauen trug eine blaue Jacke. Die Frauen gingen im Anschluss in Richtung König-Wilhelm-Platz davon. pol/sad