nach oben
30.01.2014

83-Jähriger rast über Parkplatz, erfasst Fußgänger und stirbt

Karlsruhe. Vermutlich aufgrund gesundheitlicher Probleme hat am Donnerstagvormittag ein 83 Jahre alter Autofahrer auf der Parkfläche eines Innenhofes die Herrschaft über sein Fahrzeug verloren. Dabei verletzte er einen 79-jährigen Fußgänger schwer. Der Fahrer verstarb noch an der Unfallstelle.

Nach den Ermittlungen der Verkehrspolizei fuhr der Mann um 10 Uhr mit hoher Geschwindigkeit quer über den Parkraum eines Innenhofes. Dabei erfasste er den Fußgänger, als dieser im selben Moment von einer Treppe herunter trat. Der 79-Jährige wurde von dem Auto zu Boden geschleudert. Danach prallte das offenbar führungslose Fahrzeug mit der linken Front gegen ein geparktes Auto. Dieses wiederum wurde zwei Meter nach hinten geschoben. Im weiteren Verlauf fuhr das Auto des 83-Jährigen weiter über den Hof und streifte mit dem Vorderrad an einem Eingangspodest und an der Hausmauer entlang, wo es letztlich stehen blieb.

Für den 83 Jahre alten Fahrer kam infolge eines internistischen Notfalls trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen zweier Ärzte und eines Rettungsteams jede Hilfe zu spät, sodass nur noch sein Tod festgestellt werden konnte. Der Fußgänger trug schwere Verletzungen davon und kam nach der Erstversorgung zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.