nach oben
© Symbolbild: dpa
25.09.2017

A7 wegen eines brennenden Lasters stundenlange gesperrt

Ellenberg. Der Brand eines Lastwagens hat am Montag zu einer stundenlangen Sperrung der Autobahn 7 in Richtung Würzburg geführt. Nach Angaben der Polizei standen zunächst Bergungs- und Reinigungsarbeiten auf Höhe von Ellenberg (Ostalbkreis) an. Grund für das Unglück war ersten Erkenntnissen zufolge ein technischer Defekt. Ein Feuerwehrmann wurde während der Löscharbeiten leicht verletzt.

Problematisch war nach Polizeiangaben, dass sich der Lastwagen nicht von der Unfallstelle bewegen ließ, da die Bremsen blockierten. Insofern war auch am frühen Abend noch unklar, wie lange die A7 in Richtung Würzburg gesperrt bleiben musste.

«Die Fahrbahn wurde erheblich beschädigt und muss von Mitarbeitern der Straßenmeisterei überprüft werden», hieß es bei der Polizei. Autofahrer aus Richtung Ulm sollten die Autobahn spätestens an der Anschlussstelle Aalen-Oberkochen verlassen. Aufgrund des Staus seien auch Umleitungsstrecken überlastet. Autofahrer, die sich zwischen der Anschlussstelle Ellwangen und dem Virngrundtunnel im Stau standen, wurden mit Getränken versorgt.