A8 am Albaufstieg
Die A8 ist seit Dienstag im Bereich des Albabstiegs zwischen Merklingen (Alb-Donau-Kreis) und Mühlhausen (Kreis Göppingen) voll gesperrt. 

A8 im Bereich des Albabstiegs zwischen Merklingen und Mühlhausen wegen Felssturzgefahr gesperrt

Merklingen. Verkehrsteilnehmer haben auf der Autobahn 8 Geduld beweisen müssen. Das Teilstück zwischen Merklingen (Alb-Donau-Kreis) und Mühlhausen (Kreis Göppingen) ist seit Dienstag voll gesperrt, wie die Autobahn GmbH Niederlassung Südwest am Dienstag mitteilte. Betroffen ist der Albabstieg.

Nach Angaben eines Sprechers entstand in Fahrtrichtung Stuttgart ein Stau von bis zu 15 Kilometern Länge. Auch die Umleitungsstrecken waren vollkommen überlastet. Grund der Sperrung ist ein drohender Felssturz. Eine Spezialfirma muss den Felsen sichern. Die Sperrung soll noch mehrere Tage andauern.

Verkehrsteilnehmer sollen am besten weiträumig über die A7 und die A6 ausweichen. Auf dem Albaufstieg in Fahrtrichtung München kann der Verkehr normal weiterlaufen.