nach oben
31.05.2014

A81 wegen LKW-Unfall vier Stunden gesperrt

Ludwigsburg. Vermutlich aufgrund eines Sekundenschlafes hat ein 31-jähriger LKW-Fahrer einen Gesamtschaden von 100.000 Euro und eine vierstündige Sperrung verursacht. Er kam am Samstag um 4.10 Uhr mit seinem LKW auf der A81, unmittelbar nach der Anschlussstelle Ludwigsburg-Süd in Fahrtrichtung Stuttgart, nach rechts von der Fahrbahn ab.

Beim Versuch, wieder auf die Fahrbahn zu gelangen, übersteuerte der Fahrer sein Fahrzeug und prallte in die Mittelleitplanke. Durch den Aufprall kippte der 40 Tonnen schwere LKW zur Seite weg und kam über alle drei Fahrstreifen liegend zum Stillstand.

Der 31-Jährige erlitt leichte Verletzungen und wurde vor Ort behandelt. Anschließend wurde er zur Beobachtung in ein Krankenhaus eingeliefert. Ladung und ausgelaufene Betriebsstoffe stellten keine Gefahr für die Umwelt dar.

Der LKW wurde durch spezielle Bergungsfahrzeuge aufgerichtet und anschließend abgeschleppt. Die Fahrbahn wurde durch die Autobahnmeister Ludwigsburg und der Feuerwehr Möglingen und Asperg, welche mit sieben Fahrzeugen und 26 Einsatzkräften vor Ort war, gereinigt. Die Autobahnauffahrt Ludwigsburg-Süd sowie die Autobahn in Fahrtrichtung Stuttgart wurden für die Dauer der Unfallaufnahme bis 8.45 Uhr gesperrt.