nach oben
Wer am Samstag die A8 von Süden her befahren will, muss sich zwischen Ulm und Stuttgart auf Staus einstellen.
Wer am Samstag die A8 von Süden her befahren will, muss sich zwischen Ulm und Stuttgart auf Staus einstellen. © dpa
18.11.2011

A8-Vollsperrung: Staufalle am Samstag

Merklingen. Lange Staus sind vorprogrammiert: An diesem Samstag wird die Autobahn A8 zwischen Merklingen (Alb-Donau-Kreis) und Mühlhausen (Kreis Göppingen) voll gesperrt. Auto- und Lastwagenfahrer werden auf dem Weg von Ulm nach Stuttgart dann wohl viel Zeit mitbringen müssen. Als der Abschnitt in den vergangenen Monaten schon einmal gesperrt war, brachte die Umleitung oft mehrere Stunden Verspätung ein.

Der viel befahre Albabstieg am Drackensteiner Hang sorgt immer wieder für Probleme. Diesmal sind die massiven Felsen ins Visier der Fachleute gerückt: Der strenge Winter im vergangenen Jahr mit ständigem Wechsel zwischen Frost und Tauwetter habe den Felsen zugesetzt und sie porös gemacht, teilte das Regierungspräsidium Stuttgart mit. Um zu verhindern, dass Felsbrocken auf die Fahrbahn stürzen, müsse unbedingt noch vor dem Winter gehandelt werden.

Am Samstag würden deshalb einige Felsbrocken beseitigt, andere durch eine sogenannte Prellwand gesichert. Diese Arbeiten seien zu gefährlich, um sie bei Nacht auszuführen. Deshalb führe an der Vollsperrung am Samstag kein Weg vorbei.

In Merklingen werden deshalb alle Fahrzeuge von der Autobahn geleitet und müssen dann über Geislingen nach Mühlhausen fahren, wo es zurück auf die Autobahn geht. Weil die Umleitungsstrecke nicht für so viel Verkehr ausgelegt ist, werde es dort wohl zu massiven Behinderungen kommen, teilte das Regierungspräsidium mit. Die Gegenrichtung von Stuttgart nach Ulm ist nicht betroffen. dpa