nach oben
Je länger der Weihnachtsbaum in der Wohnung steht, desto trockener wird er - und dann steigt die Brandgefahr rasant an.
Je länger der Weihnachtsbaum in der Wohnung steht, desto trockener wird er - und dann steigt die Brandgefahr rasant an. © Symbolbild: dpa
12.01.2018

Abgebrannte Wachskerze setzt Weihnachtsbaum in Brand

Karlsruhe. Höchste Zeit, für einen Deko-Wechsel. Wer jetzt noch Tannengrün und brennende Kerzen im Wohnzimmer hat, sollte unbedingt wegen der wohl schon trockenen und daher schnell brennenden Nadeln besondere Vorsicht walten lassen. Für eine Grötzinger Familie kommt der Tipp zu spät, denn ein brennender Weihnachtsbaum hat einen Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro verursacht.

Am Donnerstag um 21.15 Uhr hat der Christbaum Feuer gefangen. Ein Ehepaar hatte in seiner Wohnung Wachskerzen an seinem Weihnachtsbaum entzündet. Als eine der Kerzen abgebrannt war, geriet der trockene Baum in Brand. Der Bewohner konnte die Flammen mittels eines Feuerlöschers

ersticken. Da aber noch einige Glutnester vorhanden waren, rückte die Karlsruher Berufsfeuerwehr mit 16 Kräften und die Grötzinger Feuerwehr mit 14 Kräften an. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.