nach oben
Foto: Symbolbild
Straßenbahnunfall © dpa-Archiv
20.05.2016

Acht Verletzte bei Straßenbahn-Kollision in Karlsruhe

Karlsruhe. Acht leicht verletzte Menschen und einen Sachschaden von mindestens 200.000 Euro hat ein Auffahrunfall zweier Straßenbahnen am Freitagabend um 17.45 Uhr in Karlsruhe-Durlach gefordert. Beide Bahnen der AVG-Albtal-Verkehrsgesellschaft waren auf der Strecke von Karlsruhe in Richtung Pfinztal unterwegs.

Die erste Straßenbahn hielt an der Hubstraße an einer Haltestelle an. Dies erkannte der Führer einer zweiten Straßenbahn zu spät und fuhr auf die wartende Bahn auf. Beide Straßenbahnführer sowie jeweils drei Fahrgäste in den beiden Bahnen wurden durch den Aufprall leicht verletzt und zur Behandlung in Krankenhäuser gebracht. Das Gleis in Richtung Pfinztal, das nur von Straßenbahnen benutzt wird, musste für die Dauer der Unfallaufnahme und bis zur Bergung der Schienenfahrzeuge bis etwa 20 Uhr gesperrt werden. Ebenfalls betroffen war die Hubstraße, die nicht mehr passiert werden konnte.

Zur Unfallzeit befanden sich in den Straßenbahnen schätzungsweise rund 80 Fahrgäste. Möglicherweise wurden weitere Fahrgäste verletzt, die sich bislang noch nicht bei der Polizei gemeldet haben. Sollte dies der Fall sein, können sich diese mit dem Unfallaufnahmedienst des Polizeipräsidiums Karlsruhe, Telefon (0721) 94484-0, in Verbindung setzen. Der Rettungsdienst war mit einem Einsatzleiter, zwei Notärzten und vier Rettungswagen an der Unfallstelle.