nach oben
© Symbolbild: dpa
13.11.2014

Achtstündige Polizeiaktion in Karlsruher City mit großem Fahndungserfolg

Karlsruhe.Als äußerst erfolgreich erwies sich am Mittwochnachmittag eine achtstündige Fahndungsaktion der Polizei in der Karlsruher Innenstadt. Gleich mehrfach klickten die Handschellen – und in einigen Fällen öffneten sich dann später auch die Zellentüren.

Schwerpunkt der Polizeiaktion war die Bekämpfung der Eigentumskriminalität. Allein sechs von insgesamt 180 kontrollierten Personen waren von den Justizbehörden zur Fahndung ausgeschrieben. Vier Kontrollierte mussten aufgrund von Vorführungsbefehlen festgenommen werden, davon zwei zur Vollstreckungshaft. Ein Volltreffer war die Festnahme eines 33-jährigen, bereits vielfach polizeiauffällig gewordenen Mannes aus Bruchsal, der wegen versuchten Wohnungs-Einbruchsdiebstahls per Haftbefehl gesucht war.

Wegen des Verdachts der Hehlerei wurde ein 26-jähriger Bulgare vorläufig festgenommen, bei dem die Beamten ein Handy sicherstellten, das bei einem in Mainz verübten Tageswohnungseinbruch erbeutet worden war. Hierzu dauern weitere Ermittlungen noch an.

Mit einem Sicherungshaftbefehl war zudem ein 22 Jahre alter Sexualstraftäter gesucht, der gegen Bewährungsauflagen verstoßen hatte. Zu weiteren sechs vorläufigen Festnahmen kam es wegen Verstößen gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz. Darüber hinaus wurden drei Personen bei einem Sammlungsbetrug vorläufig festgenommen. pol/tok