nach oben
Die Karlsruher Polizei sucht nach Vladimir Vata.
Die Karlsruher Polizei sucht nach Vladimir Vata. © Polizei
31.01.2013

Ältere Menschen beraubt: Polizei sucht identifizierten Täter

Karlsruhe. Bei der Suche nach dem 30 Jahre alten Vladimir Vata bitten die Karlsruher Ermittlungsbehörden auch um Mithilfe aus der Bevölkerung.

Der jetzt identifizierte Mann steht im dringenden Verdacht, im November einen 82 Jahre alten Rentner in dessen Wohnung im Karlsruher Stadtteil Oberreut mit einem Messer bedroht und die Herausgabe von rund 10.000 Euro erpresst zu haben.

Der Räuber, der sich zuvor über längere Zeit hinweg das Vertrauen seines betagten Opfers erschlichen hatte, drohte dem Geschädigten noch mit dem Tode, falls er die Polizei hinzuzieht, und ergriff schließlich die Flucht.

Nachdem eine Fahndung wie auch die eingeleiteten Ermittlungen der alarmierten Polizei zunächst keinen Erfolg brachten, führte die Auswertung der am Tatort akribisch gesicherten Spuren nun zur Identifikation des bei der Polizei wegen Eigentums- und Rohheitsdelikten bereits einschlägig in Erscheinung getretenen Täters.

Der aus Albanien stammende Vladimir Vata hat schwarzes Haar und braune Augen. Er ist 30 Jahre alt, 167 cm groß, kräftig und hat einen deutlichen Bauchansatz. An dem mit europäischem Haftbefehl gesuchten Mann, der ein südosteuropäisches Aussehen hat und deutsch mit Akzent spricht, fällt ein auf den rechten Oberarm tätowierter Vogel besonders auf.

Die Behörden schließen nicht aus, dass noch weitere ältere alleinstehende Männer von dem Albaner beraubt wurden.

Wer Hinweise auf seinen Aufenthaltsort geben kann oder nach einem gleichgelagerten Raub bislang keine Anzeige erstattet hat, wird unter Telefon (0721) 939-5555 um seine Meldung beim rund um die Uhr erreichbaren Kriminaldauerdienst in Karlsruhe gebeten.