nach oben
11.03.2015

Ätzende Flüssigkeit tropft aus Güterzug - Bahnhof abgesperrt

Kornwestheim. Weil aus einem Güterzug ätzende Flüssigkeit ausgetreten war, ist der Bahnhof in Kornwestheim teilweise abgesperrt worden. Die Chemikalie Kaliumhydroxid war nach Angaben der Bundespolizei vom Mittwoch in einem sogenannten Kesselwagen aufbewahrt, an dem ein Bahnmitarbeiter ein Leck festgestellt hatte.

Rund vier Liter der Flüssigkeit seien aus dem Waggon getropft, sagte ein Sprecher. Kaliumhydroxid kann schwere Verätzungen der Haut und Augenschäden verursachen. Verletzt wurde niemand.

Eine Umweltbehörde habe nach dem Vorfall am Dienstagmittag keine Schäden im Erdreich unter dem Zug festgestellt, hieß es in einer Mitteilung.

Der Rangierbereich des Bahnhofs war am Mittwochmorgen weiter gesperrt. Der Bahnverkehr sei nicht betroffen, sagte der Sprecher. Der Inhalt des Kesselwagens sollte am Vormittag vollständig abgepumpt werden. Die Ursache des Lecks war zunächst unbekannt. Der Güterzug war auf dem Weg von Frankreich nach Bad Wimpfen im Kreis Heilbronn.