nach oben
handschellen © Seibel
08.04.2014

Aggressive Brüder attackieren Männergruppe ohne Grund

Herrenberg. Vermutlich völlig grundlos haben zwei Brüder am Samstag in Herrenberg eine Schlägerei angezettelt. Nach der Festnahme durch die Polizei versuchte das Duo die beteiligen Beamten zur Anzeige zu bringen.

Die Brüder im Alter von 22 und 24 Jahren lieferten sich zunächst eine verbale Auseinandersetzung mit drei Männern im Alter von 18, 24 und 25 Jahren. Kurz drauf folgten tätliche Angriffe, die so weit gingen, dass das 24-jährige Opfer von einem der Brüder getreten wurde. Die drei jungen Männer wurden bei der Schlägerei leicht verletzt. Um die Situation zu entschärfen, forderte die herbei geilte Polizei die Brüder auf, die Örtlichkeit zu verlassen.

Dieser Aufforderung schenkten Sie allerdings keine Aufmerksamkeit, woraufhin die Polizei das rabiate Duo mit ins Revier nehmen wollte. Weil der 24-Jährige sich weigerte, in den Streifenwagen einzusteigen, mussten ihn die Beamten zwangsweise ins Polizeiauto setzen. Das brachte die Brüder allerdings noch nicht zur Ruhe, denn auf der Fahrt zum Revier beleidigte der 22-Jährige die Beamten lautstark.

Nachdem die Schläger das Polizeirevier wieder verlassen durften, kehrten sie kurze Zeit später wieder zurück, um die Beamten anzuzeigen. Dabei machte der 24-Jährige auf seine Verletzungen aufmerksam. Das Gespräch mit einem der Polizisten zeichneten sie mit einem Handy auf, das in der Folge beschlagnahmt wurde. Die Ermittlungen dauern an.