nach oben
Mit kruden Neonazi-Parolen hat eine "Aktionsgruppe Stromberg-Neckar" Gebäude rund um Bietigheim-Bissingen beschmiert. Jetzt wurde ein Tatverdächtigen-Trio von der Polizei erwischt.
Mit kruden Neonazi-Parolen hat eine "Aktionsgruppe Stromberg-Neckar" Gebäude rund um Bietigheim-Bissingen beschmiert. Jetzt wurde ein Tatverdächtigen-Trio von der Polizei erwischt. © Symbolbild: dpa
19.03.2013

"Aktionsgruppe" aufgeflogen: Polizei erwischt Neonazi-Schmierer

Die Kriminalpolizei Ludwigsburg, das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen und der örtliche Polizeiposten konnten eine ganze Serie von rechtsmotivierten Farbschmierereien rund um Bietigheim aufklären und zwei junge Männer im Alter von 18 und 23 Jahren sowie eine 17-jährige Jugendliche als Tatverdächtige ermitteln. Der Gruppe nannte sich selbst „Aktionsgruppe Stromberg-Neckar“ und signierte mit „AG-SN“.

Seit Juni 2012 registrierte die Polizei in Bietigheim-Bissingen, Besigheim, Bönnigheim, Erligheim und Kirchheim am Neckar eine auffällige Zunahme politisch rechtsmotivierter Straftaten. Die zunächst unbekannten Täter hinterließen dabei an öffentlichen Gebäuden, Bushaltestellen sowie Bahn- und Fußgängerunterführungen eine Vielzahl von Farbschmierereien, die sie sowohl aufmalten als auch aufwändig unter Verwendung von Schablonen aufsprühten.

Wie die Ermittlungen ergaben, hatten sich die Tatverdächtigen jeweils gezielt geeignete Objekte ausgesucht, die sie dann zur Nachtzeit mit rechts-nationalen Parolen wie „Volkstod stoppen“ oder „NS jetzt“ versahen. Der Gruppe werfen die Ermittler mindestens 20 dieser Straftaten vor. Die Tatverdächtigen, die bislang noch nicht polizeilich in Erscheinung getreten waren, haben einen Teil der Delikte bereits eingeräumt. pol