nach oben
Alkoholfahrt endet im Gleisbett - Symbolbild
Alkoholfahrt endet im Gleisbett
05.09.2014

Alkoholfahrt endet im Gleisbett

Zu tief ins Glas geschaut hat eine 44-jährige Citroen-Fahrerin in der Nacht von Donnerstag auf Freitag. Ihre Alkoholfahrt endete am Freitag um 00:45 Uhr im Gleisbett einer Straßenbahnhaltestelle in Stutensee-Blankenloch.

Die Polizisten staunten nicht schlecht, als die Frau anschließend ins Rörchen blasen musste. Das Alkoholmessgerät zeigte zwei Promille an. Ein Abschlepper musste das gestrandete Auto aus dem Gleisbett heben. Ihren Führerschein ist die 44-Jährige vorerst los. Zudem muss sie mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr rechnen. Wäre sie bloß mit der S-Bahn gefahren.