nach oben
© Symbolbild: dpa
13.03.2015

Am Freitag, den 13. für rund 100.000 Euro einen Lamborghini zerlegt

Unterensingen. Fünf Minuten war Freitag, der 13. alt, da erwies sich dieser Tag für einen 28-jähriger Autofahrer bei Unterensingen schon als Unglücksbringer. Oder lag es vielleicht doch nur daran, dass er das Gaspedal zu fest durchgetreten hatte? Auf jeden Fall wird er diesen Freitag so schnell nicht vergessen, denn um 0.05 Uhr zerlegte er seinen 500-PS-Lamborghini auf der B313, was ihn ins Krankenhaus und sein Auto in die Werkstatt brachte.

Der 28-Jährige war auf der B313 von Nürtingen kommend in Richtung Wendlingen unterwegs, als er in einer langgezogenen Rechtskurve infolge nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und gegen die Mittelleitplanke prallte. Dann kam der Sportwagen nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach. Der 28-Jährige Fahrer wurde durch die Wucht des Aufpralls in dem 500 PS starken Sportwagen eingeklemmt und musste von der Freiwilligen Feuerwehr Nürtingen aus dem Wrack geborgen werden. Sein 22-jähriger Beifahrer konnte sich selbst befreien. Beide Lamborghini-Insassen wurden schwer verletzt und durch den Rettungsdienst in umliegende Kliniken eingeliefert.

An dem Nobel-Sportwagen sowie an einem angrenzenden Wildzaun entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 100.000 Euro. Der Lamborghini musste durch einen Autokran und einen Abschleppdienst geborgen werden. Während der Verkehrsunfallaufnahme war die B313 in Fahrtrichtung Wendlingen teilweise voll gesperrt. Zu nennenswerten Verkehrsbehinderungen kam es nicht.