nach oben
27.09.2012

Ammoniakunfall in Eishalle: Schule und Kindergarten evakuiert

Stuttgart (dpa/lsw) - Nach einem Ammoniakunfall in einer Eishalle in Stuttgart sind am Donnerstag eine benachbarte Schule und ein Kindergarten evakuiert worden. Wie die Polizei mitteilte, wurde ein Gebiet von einem Kilometer im Umkreis der Halle für mehrere Stunden abgesperrt. Anwohner wurden angewiesen Fenster und Türen zu schließen.

Spezialisten für Gefahrenstoffe ermitteln derzeit, wie es zu dem Unfall kommen konnte. Das Ammoniak wird in der Halle zum Kühlen des Eises verwendet. Verletzt wurde niemand.

Nach Auskunft der Stadt könnte ein Kompressor, der das Kältemittel verdichtet, defekt gewesen sein. «Die Anlage wird regelmäßig gewartet und ist vom TÜV abgenommen», sagte ein Sprecher.

Die Feuerwehr musste das Gas aus der Halle pumpen. Dazu wurde das Ammoniak mit einem Wassernebel aufgefangen und in die Kanalisation geleitet. Die Halle bleibt bis einschließlich Freitag geschlossen, Ein Gutachter sollte mögliche weitere Schäden begutachten. Der Sachschaden ließ sich nach Auskunft des Stadtsprechers noch nicht beziffern.