nach oben
© Symbolbild: dpa
02.07.2019

An die Türe getreten und dann auf den Bewohner eingestochen

Karlsruhe. Zwei noch unbekannte Täter haben in der Nacht zum Dienstag in Karlsruhe einen 33-Jährigen in seiner Wohnung aufgesucht und bei einem Messerangriff mittelschwer verletzt. Wie die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei Karlsruhe ergeben haben, traten die beiden Unbekannten zunächst gegen die Tür eines anderen Bewohners und auch gegen jene des 33-Jährigen.

Als dieser aus seiner Wohnung trat, wurde er offenbar sofort von beiden Männern angegriffen. Dabei kam wohl auch ein Messer zum Einsatz, wobei der 33-Jährige eine größere Schnittverletzung im Bereich der Schulter davontrug. Durch seine Gegenwehr wurde auch einer der im Anschluss geflüchteten Täter mit einer blutenden Wunde erheblich am Kopf verletzt.

Das Opfer kam anschließend zur ambulanten Behandlung in eine Klinik. Im Zuge der folgenden Fahndung der Polizei konnten zwar zwei Tatverdächtige vorläufig festgenommen werden, allerdings waren sie nach weiteren Abklärungen als Täter auszuschließen. Derzeit dauern die weiteren Ermittlungen zu den beiden nach wie vor unbekannten Angreifern an. Das Motiv der beiden Männer ist noch unklar.