nach oben
Die Metallbranche wird heute ihre Augenmerk auf Ludwigsburg richten. Die spannende Frage ist, ob die Arbeitgeber der Gewerkschaft einen ersten Lösungsvorschlag präsentieren.
Angebot der Arbeitgeber bei zweiter Metall-Tarifrunde erwartet © dpa
26.01.2015

Angebot der Arbeitgeber bei zweiter Metall-Tarifrunde erwartet

Ludwigsburg/Stuttgart. Die IG Metall geht in Erwartung eines ersten Angebots der Arbeitgeber in die zweite Tarifrunde am Montag (16.00 Uhr) in Ludwigsburg. Die Gewerkschaft hatte den Verband aufgerufen, kurz vor Ablauf der Friedenspflicht am 28. Januar eine Offerte auf den Verhandlungstisch zu legen. Ein Lösungsvorschlag hänge von der Abstimmung der Gremien der Metallverbände am Montag ab, hatte ein Sprecher von Südwestmetallchef Stefan Wolf gesagt.

 

Das Treffen der Metall-Tarifvertragsparteien im traditionellen Pilotbezirk Baden-Württemberg mit knapp 800.000 Beschäftigten ist der Auftakt für die zweiten regionalen Gespräche. Die IG Metall fordert für die Branche 5,5 Prozent mehr Gehalt, eine erweiterten Zugang zur Altersteilzeit sowie eine bezuschusste Qualifizierungsteilzeit - beißt damit bei den Arbeitgebern aber auf Granit. Ohne eine Annäherung ist vom 29. Januar an mit Warnstreiks zu rechnen.