nach oben
© Symbolbild:dpa
10.10.2016

Anklage nach Drogenfund im Wert von rund 100.000 Euro

Offenburg (dpa/lsw) - Nach einem Drogenfund im Wert von rund 100 000 Euro müssen sich zwei 30 und 31 Jahre alte Männer vor dem Landgericht Offenburg verantworten. Die Staatsanwaltschaft Offenburg hat Anklage erhoben, wie die Behörde am Montag mitteilte. Der 30 Jahre alte Offenburger soll zwischen November und März mindestens 800 Gramm Kokain und 1,5 Kilogramm Amphetamin bei dem 31-Jährigen bestellt und in kleinen Mengen weiterverkauft haben.

Die Männer gehörten zu einer Gruppe, die von der Polizei länger beobachtet wurde. Bei Hausdurchsuchungen im Mai fanden Ermittler bei den beiden Männern 750 Gramm Kokain und acht Kilo Amphetamin im Wert von etwa 100 000 Euro, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Den beiden drohen Freiheitsstrafen von bis zu 15 Jahren. Der Lieferant des Amphetamins ist ebenfalls in Haft, aber noch nicht angeklagt.

Gegen einen 33-Jährigen wurde Anklage wegen Beihilfe erhoben. Er soll den 30-Jährigen beim Kaufen und Weiterverkaufen der Drogen unterstützt haben. Während der Helfer wieder auf freien Fuß kam, befinden sich die Hauptangeklagten in Untersuchungshaft.