nach oben
© Symbolbild PZ
14.09.2017

Aquaplaning: Crash auf A5 - zwei Verletzte und 55.000 Euro Schaden

Bad Schönborn. Weil er trotz Regen zu schnell unterwegs war, verursachte ein 41-jähriger Autofahrer am Mittwochabend auf der A5 einen schlimmen Unfall, der zwei Verletzte und einen hohen Sachschaden forderte.

Der 41-jähriger Autofahrer war um 21 Uhr auf der A5 in Richtung Norden unterwegs und geriet auf regennasser Fahrbahn offenbar wegen nicht angepasster Geschwindigkeit in Schleudern. Zunächst streifte er die linke Leitplanke. Von dort driftete der Wagen zurück auf die mittlere Spur und stieß gegen einen dort fahrenden Klein-Lkw.

Beide Fahrzeuge kamen in der Folge nach rechts von der Autobahn ab, wobei der Laster auf eine Seite umkippte. Die beiden Insassen des Kleinlasters im Alter von 19 und 25 Jahren wurden verletzt und kamen unter Einsatz zweier Rettungsteams sowie eines Notarztes in Kliniken.

Die beiden Unfallfahrzeuge mussten von Abschleppdiensten etwa 30 Meter abseits der Fahrbahn geborgen und abgeschleppt werden. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen der Polizei rund 55.000 Euro.