nach oben
© Symbolbild dpa
11.09.2015

Arbeiter fällt durch Oberlicht und wird tödlich verletzt

Karlsruhe. Tödliche Kopfverletzungen hat sich am Donnerstagnachmittag ein 57 Jahre alter Mann nach einem Sturz vom Dach eines Gebäudes im Gewerbegebiet Karlsruhe-Hagsfeld zugezogen.

Wie die Polizei mitteilte, war der 57-Jährige um 14.20 Uhr auf dem Flachdach mit Isolierungsarbeiten beschäftigt. Aus bisher nicht geklärten Umständen stützte sich der Arbeiter auf einem Kunststoff-Kuppelfenster ab. Das Material brach unter der Last und der Mann stürzte kopfüber rund sechs Meter in die Tiefe. Er kam anschließend nach der Erstversorgung durch ein Rettungsteam mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus, denen er noch am Abend erlag.

Vertreter des Amtes für Umwelt- und Arbeitsschutz sind am Unglücksort hinzugezogen worden. Weitere Ermittlungen der Polizei zur Erforschung der genauen Ursache dauern derzeit noch an.

Erst vor zwei Wochen gab es einen ähnlichen Fall in Illingen. Zwei Mädchen waren dort durch ein Oberlicht der Sporthalle gebrochen und 10 bis 15 Meter in die Tiefe gefallen. Eine der Jugendlichen starb dabei. [Zum Artikel]