nach oben
© Symbolbild: dpa
11.11.2013

Auf Nachhauseweg verfolgt und zusammengeschlagen

Karlsruhe. Ein 25 Jahre alter Mann ist in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf der Durlacher Allee von drei Männern verfolgt, geschlagen und anschließend ausgeraubt worden. Selbst dass das Opfer eine Gruppe Frauen zu Hilfe bat, schreckte die Täter nicht ab.

Der junge Mann befand sich in der späten Nacht auf dem Nachhauseweg nach Karlsruhe-Durlach, als er von drei Männern zunächst angesprochen und letztendlich in Höhe der Lachnerstraße geschlagen wurde. Verfolgt von zwei Tätern begab er sich anschließend auf der Durlacher Allee bis zum Gottesauer Platz, wo er im Bereich der dortigen Tankstelle eine Gruppe Frauen um Hilfe bat. Diese redeten dann auch auf die beiden Täter ein, worauf sich die Situation vorerst beruhigte.

Unter dem Vorwand der Versöhnung entfernte sich einer der Täter mit dem jungen Mann weg von der Gruppe in Richtung August-Schwall-Straße. Dort angekommen wurden dem Opfer mit Gewalt das Mobiltelefon, dessen Uhr und der Geldbeutel abgenommen. Die beiden Täter konnten anschließend in Richtung Georg-Friedrich-Straße entkommen. Die Polizei sucht nun Zeugen und hierbei insbesondere die Gruppe von Frauen, die dem Opfer halfen und eventuell Angaben zu den Tätern machen können. Sie werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst des Polizeipräsidiums Karlsruhe unter Tel.: 0721/939-5555 zu melden.