nach oben
© Symbolbild: dpa
16.11.2013

Auf dem Feldberg tummeln sich die ersten Skifahrer

Feldberg (dpa/lsw) - Auf dem Feldberg im Südschwarzwald hat die neue Wintersportsaison begonnen. Bei dichtem Nebel und Temperaturen um den Gefrierpunkt ging am Samstag der erste Skilift in Betrieb.

Der Feldberg ist damit das erste Wintersportgebiet in Deutschland, das die Saison gestartet hat, sagte ein Sprecher der Liftbetreiber. Die Resonanz war gut, es kamen die ersten Skifahrer dieser Saison. Auch der Vorverkauf laufe vielversprechend, sagte Feldbergs Bürgermeister Stefan Wirbser (CDU). In den kommenden Wochen sollen weitere Lifte in Betrieb gehen. Ein Fest zum offiziellen Saisonstart wird es den Angaben zufolge am 7. Dezember geben.

Der Feldberg im Südschwarzwald ist das größte und bedeutendste Wintersportgebiet in Baden-Württemberg. Rund um den 1493 Meter hohen Gipfel lagen am Samstag rund 25 Zentimeter Schnee. Diese Schneehöhe reichte aus, um einen rund 320 Meter langen Tellerlift für Kinder und Anfänger in Betrieb zu nehmen.

Weil es noch zu warm für eine künstliche Beschneiung ist und für das Präparieren der großen Pisten noch zu wenig Schnee liegt, stehen die restlichen 34 Lifte des Wintersportgebiets Feldberg weiter still. Auch in anderen Regionen des Landes ist Wintersport mangels Schnee noch nicht möglich.