nach oben
10.03.2014

Auf dem Weg zur Arbeit überfallen: 51-Jähriger wehrt sich gegen zwei Räuber

Karlsruhe. Keinen angenehmen Start in die Arbeitswoche hat ein 51-Jähriger in Karlsruhe erlebt. Er wurden von zwei Menschen in der Karlsruher Oststadt überfallen. Einen Raub konnte er durch seine Gegenwehr verhindern. Auch eine Messerattacke hat er dabei überstanden.

Der Mann war kurz nach 6 Uhr auf dem Weg zur Arbeit, als er an der Bushaltestelle gegenüber dem Möbelhaus "Mann Mobilia" von den beiden dunkelhäutigen Männern in englischer Sprache angesprochen wurde, Geld herauszugeben. Der Passant ging jedoch nicht weiter darauf ein und setzte seinen Weg fort.

Nun folgten ihm die Personen und versetzten dem 51-Jährigen einen Schlag ins Genick. Als er sich daraufhin wehrte, flüchtete der jüngere Angreifer sogleich in Richtung Durlacher Allee über das Areal eines Gebrauchtwagenhändlers. Unterdessen zog der ältere Angreifer ein Messer und zerschnitt dem in Karlsruhe wohnhaften Mann einen Jackenärmel. Um sich die Flucht zu ermöglichen, schlug das Opfer nach dem Messerträger und traf diesen unter anderem an der Nase.

In der Folge flüchtete der Täter ohne Beute auf dem Weinweg in Richtung Rintheim. Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen der Polizei haben bislang nicht zur Ermittlung der beiden Täter geführt. Nach Einschätzung des Opfers waren beide Schwarzafrikaner, zwischen 27 und 32 Jahre alt.