nach oben
Weil er die Ausfahrt fast verpasst hätte, zog ein 43-Jähriger mit seinem Auto so schnell nach rechts, dass er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Dabei verursachte er einen Unfall - und 26 Kilometer Stau.
Weil er die Ausfahrt fast verpasst hätte, zog ein 43-Jähriger mit seinem Auto so schnell nach rechts, dass er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Dabei verursachte er einen Unfall - und 26 Kilometer Stau. © dpa
16.01.2013

Ausfahrt fast verpasst: Autofahrer verursacht 26 Kilometer Stau

Sindelfingen (dpa/lsw) – Weil er die Ausfahrt kurz vor dem Autobahnkreuz Stuttgart beinahe verpasst hätte, hat ein 43 Jahre alter Fahrer am Mittwoch auf der Autobahn 8 einen folgenschweren Unfall verursacht.

Der Verkehr staute sich auf Höhe Sindelfingen während der Aufräumarbeiten auf bis zu 26 Kilometer, wie die Polizei mitteilte. Der Mann war zu schnell auf die rechte Spur gezogen und hatte dabei die Kontrolle über sein Auto verloren. Der Wagen geriet ins Schleudern, kollidierte frontal mit einem Fahrbahnteiler und prallte nach rechts in die Leitplanke. Ein folgender Sattelzug und ein Kleinlaster konnten nicht mehr bremsen und fuhren auf. Der Unfallverursacher und der Fahrer des Kleinlasters erlitten leichte Verletzungen. Es entstand ein Gesamtschaden von knapp 45 000 Euro.

Leserkommentare (0)