nach oben
© DPA-Symbolbild
16.02.2016

Autoaufbrecher macht fette Beute

Karlsruhe. Etwa 4.800 Euro Bargeld, diverse Geld- und Versicherungskarten, zwei Stangen Zigaretten in einer Geschäftstasche erbeutete ein Autoknacker am Montagabend in der Büchiger Allee der Karlsruher Waldstadt.

Allen bisherigen Warnungen der Polizei zuwider, das Auto sei kein Tresor, parkte der Fahrer unter Zurücklassen seiner Wertsachen auf dem Parkplatz neben einer dort gelegenen Gaststätte. Ein unbekannter Täter hatte die Gelegenheit genutzt und schlug zwischen 19.30 Uhr und 22.25 Uhr die hintere Fensterscheibe des Fahrzeugs ein.

Bei einem weiteren Auto-Aufbruch in der Trierer Straße in der Nordweststadt wurde zwischen 19.10 Uhr und 20.30 Uhr die Scheibe einer Beifahrertür eingeschlagen. Hier kam eine im Fußraum abgelegte Handtasche mit 100 Euro Bargeld und Papieren abhanden.

Ohne Beute musste sich indessen ein Täter in der Kriegsstraße zufrieden geben, der in der Zeit von 19 Uhr und 20.20 Uhr die Heckscheibe eines Sprinters eingeschlagen hat. Der angerichtete Sachschaden liegt bei 250 Euro.