nach oben
07.08.2015

Autofahrer sieht rot und fährt auf Hund und Herrchen zu

Aidlingen-Deufringen. Ein wildgewordener Autofahrer hatte es am Donnerstagabend auf ein junges Pärchen abgesehen, das in Deufringen bei Ludwigsburg seinen Hund spazieren führte. Zunächst nahm er den Hund ins Visier - dann ging er auf das Herrchen los.

Das Paar war gegen 20.50 auf einem Feldweg unterwegs, als sich der bislang unbekannte Autofahrer in seinem VW näherte. Die beiden Hundebesitzer begaben sich daher auf das angrenzende Feld und ließen den frei laufenden Hund bei sich

absitzen, damit das Auto passieren konnte. Völlig unvermittelt fuhr der VW-Fahrer jedoch in ihre Richtung. Um zu verhindern, dass der Hund angefahren wurde, zogen sie ihn schnell zur Seite.

Der Unbekannte fuhr zunächst weiter, hielt in kurzer Entfernung aber an und stieg aus dem Wagen aus. Der 24-Jährige nutzte die Gelegenheit und sprach ihn an. Er reagierte jedoch nicht, sondern stieg wieder in das Auto, ließ den Motor an und fuhr nun plötzlich auf den jungen Mann zu. Dieser musste zur Seite springen, um nicht angefahren zu werden. Der Unbekannte indes setzte seine Fahrt fort, wobei es dem 24-Jährigen noch gelang mit seinem Handy Aufnahmen zu machen. Die Ermittlungen dauern an.

Leserkommentare (0)