nach oben
04.04.2013

BMW kracht frontal auf Linienbus

Bietigheim. Zwischen Bietigheim-Bissingen und Löchgau ist am Mittwoch um 17.45 Uhr ein 22 Jahre alter Fahrer eines BMW in einer langezogenen Rechtskurve aus bislang ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn geraten. Dort ist er dann nahezu frontal mit einem entgegenkommenden Linienomnibus zusammengestoßen.

Der BMW schleuderte nach dem Zusammenstoß weiter nach links und kam im Bereich der Böschung neben der Fahrbahn zum Stehen. Das Fahrzeug war derart demoliert, dass der Fahrer eingeklemmt war und nicht aussteigen konnte. Er musste durch die hinzugezogene Feuerwehr befreit werden, war allerdings nur leicht verletzt.

Der 53 Jahre alte Busfahrer erlitt einen Schock und wurde wie auch der BMW-Fahrer ins Krankenhaus verbracht. Die drei im Bus befindlichen Fahrgäste blieben unverletzt.

Am Omnibus entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 80.000 Euro, am BMW von etwa 10.000 Euro. Ein hinter dem BMW befindliches, noch nicht näher zu bezeichnendes Fahrzeug – die Fahrerin ist sofort weitergefahren und nicht an der Unfallstelle verblieben – wurde durch herumfliegende Fahrzeugteile beschädigt. Die Höhe des Schadens kann noch nicht beziffert werden.

Die Feuerwehren aus Bietigheim und Bissingen waren mit insgesamt 9 Fahrzeugen und 39 Einsatzkräften vor Ort, ein Notarzt und 2 Rettungsfahrzeuge waren ebenfalls an der Unfallstelle.

Die Landesstraße 1107 musste während der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge komplett für den Verkehr gesperrt werden, eine örtliche Umleitung war eingerichtet.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Polizeidirektion Ludwigsburg, Telefon (07141) 18-9.