nach oben
Die Rheintalstrecke – hier ein Bild aus dem Jahr 2004 – wird ausgebaut. Endgültig fertig sein dürfte das Milliardenprojekt nach Schätzung der Bahn erst 2035.
Die Rheintalstrecke – hier ein Bild aus dem Jahr 2004 – wird ausgebaut. Endgültig fertig sein dürfte das Milliardenprojekt nach Schätzung der Bahn erst 2035. © dpa
25.05.2016

Bahn beginnt mit Bau des Tunnels Rastatt für Rheintalbahn

Rastatt (dpa/lsw) - Die Deutsche Bahn nimmt ein wichtiges Teilstück ihrer Neubaustrecke Karlsruhe-Basel in Angriff. Am Mittwoch beginnen die Arbeiten am Tunnel Rastatt mit einem symbolischen Anstich. Zu der Feier (15.00 Uhr) werden neben Unternehmenschef Rüdiger Grube auch die Verkehrsminister von Bund und Land, Alexander Dobrindt (CSU) und Winfried Hermann (Grüne) erwartet. Der Tunnel soll fast 4300 Meter lang werden und das Stadtgebiet von Rastatt vom Bahnverkehr befreien.

Der Tunnel wird bis zu 20 Meter unter der Oberfläche verlaufen. Allein für den Rohbau sollen mehrere Jahre vergehen. Weil teilweise nur wenige Meter Erdreich über der Tunnelbohrmaschine liegen, wird der Boden in einigen Bereichen auf minus 35 Grad gekühlt und damit stabilisiert. Am Donnerstag steht die Tunnelbaustelle von 12.00 Uhr bis 18.00 für Besichtigungen offen.

Die gesamte Neubaustrecke ist 182 Kilometer lang. Die ersten Streckenabschnitte sind bereits in Betrieb. Wenn alles fertig ist, sollen die Züge mit maximal 250 Kilometern pro Stunde fahren können und zwischen beiden Städten nur noch 69 Minuten brauchen, rund eine halbe Stunde weniger als bisher. Endgültig fertig sein dürfte das Milliardenprojekt nach Schätzung der Bahn erst 2035.