nach oben
08.05.2015

Bahn-Streik geht weiter - Rappelvolle Züge zum VfB und Volksfest

Stuttgart (dpa/lsw) - Stillstand auf vielen Bahnhöfen: Auch am Freitag ist der Streik der Lokführer im Südwesten weitergegangen. Nachdem die Gewerkschaft GDL ein Angebot der Bahn für eine Vermittlung in dem Tarifkonflikt abgelehnt hat, müssen Reisende noch immer viel Geduld beweisen. Vor allem am Wochenende könnte es richtig eng werden in den Bahnen.

Das Frühlingsfest auf dem Cannstatter Wasen geht in die letzte Runde und der VfB Stuttgart empfängt am Samstag den FSV Mainz 05. Mehr Züge werden nach Angaben der Bahn vom Freitag aber nicht fahren. «Wir können leider nicht mehr Züge zur Verfügung stellen als auf dem Ersatzfahrplan stehen», sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn. Auch die betroffene S1 fahre nur im Stundentakt.

Von dem bis Sonntag um 9.00 Uhr angekündigten Streik sind Personen- wie Güterzüge betroffen. Seitdem fährt im Fernverkehr nur jeder dritte Zug. Im Regionalverkehr fallen 50 Prozent der Züge aus.Die Gewerkschaft GDL fordert für ihre Mitglieder unter anderem fünf Prozent mehr Geld und eine Stunde weniger Arbeitszeit pro Woche.