nach oben
Ein Mann sitzt in einer geschlossenen Psychiatrie. Foto: Symbolbild.
Ein Mann sitzt in einer geschlossenen Psychiatrie. Foto: Symbolbild. © PZ
08.06.2017

Bank und Discounter überfallen: 30-Jähriger muss in Psychiatrie

Schwetzingen. Ein 30 Jahre alter mutmaßlicher Räuber aus Schwetzingen (Rhein-Neckar-Kreis) ist vom Amtsgericht in die Psychiatrie eingewiesen worden. Es bestehe der Verdacht, dass er seine beiden Taten im Zustand verminderter Schuldfähigkeit begangen habe, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Am vergangenen Freitag habe er mit einer Pistole bewaffnet in einer Bank Bargeld gefordert. Der Mann flüchtete aber ohne Beute. Einen Tag später soll der 30-Jährige in einem Lebensmittelmarkt eine Kassiererin gleichfalls mit einer Waffe bedroht haben. Hier betrug die Beute 1500 Euro. Wenige Tage später wurde er festgenommen. Der Mann leidet wohl an einer psychischen Erkrankung und war der Polizei auch schon in der Vergangenheit aufgefallen.