nach oben
Rodung und Umsiedlung: Die ersten Bäume aus dem Stuttgarter Schlossgarten werden verpflanzt.
Rodung und Umsiedlung: Die ersten Bäume aus dem Stuttgarter Schlossgarten werden verpflanzt. © dpa
16.02.2012

Baumverpflanzungen für Stuttgart 21 begonnen

Stuttgart. Im Stuttgarter Schlossgarten haben die Arbeiter angefangen, Bäume für das Bahnprojekt Stuttgart 21 umzupflanzen. Nach Angaben der Bahn wurde am Donnerstagvormittag der erste Baum mit einer Rundspatenmaschine aus dem Boden gehoben, um ihn an anderer Stelle wieder einzupflanzen. Für den Tiefbahnhof werden 106 Bäume gefällt, 68 werden umgesetzt.

Bis Ende Februar soll Platz für die Baustelle für den S21-Tiefbahnhof geschaffen werden. Mittlerweile wurden nach Angaben der Bahn etwa 20 Bäume abgeholzt.

In der Nacht zum Mittwoch hatte die Polizei den Schlossgarten geräumt. Der Protest von etwa 1000 Demonstranten verlief weitgehend friedlich. Der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) hatte kritisiert, dass die Bäume nicht durch einen Wurzel- und Kronenschnitt vorbereitet worden seien.

Der Sprecher des Aktionsbündnisses gegen Stuttgart 21, Hannes Rockenbauch, warf der Bahn erneut eine «eiskalte Machtdemonstration» vor. Der Widerstand werde bei allem Schmerz wegen der Rodung im Schlossgarten weiter zielgerichtet gegen Stuttgart 21 vorgehen. An diesem Samstag ruft das Bündnis zu einer Demonstration unter dem Motto «Ihr macht alles kaputt – uns nicht!» auf. dpa