nach oben
© Symbolbild: Seibel
13.04.2019

Bei Chaosfahrt Verkehrszeichen umgemäht, Wiese durchpflügt und Vorderrad verloren

Langenenslingen. Mehrere Leitpfosten und eine Verkehrsinsel hat ein Osteuropäer mit seinem in der Slowkei zugelassenen Skoda bei einer Chaosfahrt auf der Landstraße von Hitzkofen nach Wilflingen (Landkreis Biberach)abgeräumt. Kein Wunder: Der Autofahrer war sturzbetrunken.

Der 26-Jährige hatte zunächst auf einer Straße bei Langenenslingen ein anderes Fahrzeug überholt und danach die Pfosten am Straßenrand überfahren, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Dann kam er mit seinem Auto von der Fahrbahn ab und fuhr durch einen Graben und eine Wiese weiter. Dabei verlor er am Freitagabend das Vorderrad seines Wagens. Als er wieder auf die Straße fahren wollte, räumte der Fahrer die Verkehrszeichen einer Verkehrsinsel ab.

Die Polizei führt die Spur der Verwüstung auf die hohe Geschwindigkeit des Skodas und auf die Alkoholisierung des Fahrers zurück. Er hatte laut Polizei fast zwei Promille. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der Führerschein sofort beschlagnahmt. An Auto und Verkehrseinrichtungen entstand ein Gesamtschaden von etwa 10.000 Euro.