nach oben
Symbolbild: Rund um Karlsruhe droht wegen A5-Sperrung Verkehrschaos.
Rund um Karlsruhe droht wegen A5-Sperrung Verkehrschaos © Symbolbild: dpa
19.04.2012

Bei Karlsruhe droht Verkehrschaos wegen A5-Sperrung

Karlsruhe (dpa/lsw) - Autofahrer sollten am Wochenende die A5 bei Karlsruhe meiden und möglichst weit umfahren. Wegen Brückenarbeiten wird die vielbefahrene Autobahn Frankfurt-Basel am Autobahndreieck Karlsruhe von Freitag 22 Uhr an in beide Richtungen voll gesperrt. Die Polizei erwartet bei der 55-stündigen Sperrung ein Verkehrschaos.

Nach Angaben des Regierungspräsidiums dürfte der Verkehr Richtung Süden am Sonntagnachmittag (gegen 16 Uhr) wieder rollen. In Richtung Frankfurt bleibt die Autobahn aber voraussichtlich bis Montagfrüh (zirka 1 Uhr) gesperrt. Grund der Sperrung: Für eine neue Brücke müssen zehn bis zu 42 Meter lange Stahlträger und Betonfertigteile montiert werden.

«Wir tun unser Möglichstes, aber es ist noch nicht vorhersehbar, was sich genau abspielen wird. Wir haben eine solche Situation noch nicht gehabt», sagte Arno Waltenberger vom Karlsruher Polizeipräsidium am Donnerstag. Problematisch könnte es auch werden, wenn Autofahrer nicht auf ausgeschilderten Umleitungen, sondern per Navi durch die Stadt fahren wollen. Denn in Karlsruhe sind derzeit viele große Straßen wegen Baustellen teils oder ganz gesperrt. «Da werden die Navis überfordert sein.»

Zu den Betroffenen zählen die Gäste des FDP-Bundesparteitages am Samstag und Sonntag sowie KSC-Fans am Sonntag. Die Polizei rät, viel Zeit einzukalkulieren und den Verkehrswarndienst zu hören. Zur Stauabsicherung ist auch das Technische Hilfswerk im Einsatz.

An dem Autobahnabschnitt, an dem die A8 auf die A5 geleitet wird, brausen täglich rund 140 000 Fahrzeuge vorbei. Von der Vollsperrung ist aber nur die A5 betroffen - die Verbindungen zur A8 (Basel-Stuttgart sowie Frankfurt-Stuttgart) sind befahrbar.

Während der Sperrung wird der Verkehr Richtung Norden ab der Anschlussstelle Karlsruhe-Süd über die U 39 (L 605, Südtangente Karlsruhe/K 9657) bis zur Anschlussstelle Karlsruhe Mitte umgeleitet. Richtung Süden geht es ab der Anschlussstelle Karlsruhe-Mitte über die U 18 zur Anschlussstelle Karlsruhe-Süd. Die Umleitungsstrecken sind ausgeschildert. Für den Fernverkehr könnte sich eine Umfahrung über die Pfalz und auf französischer Autobahn anbieten.

Die alte A8-Brücke über die A5 muss wegen ihres Zustandes komplett ersetzt werden. Hierzu wird eine neue Brücke neben der bestehenden errichtet. Im Juni muss die A5 nochmals gesperrt werden. Nach Angaben des Regierungspräsidiums werden die Bauarbeiten voraussichtlich noch ein Jahr dauern. Die Kosten betragen rund 6,5 Millionen Euro.

Leserkommentare (0)